17_08_01_monthlitor

Im ersten Halbjahr 2017 sahen die Maklerhäuser ein relativ starkes gewerbliches Investmentvolumen – wobei dies größtenteils auf die steigende Preise zurückgeführt werden kann.

Bezüglich der Wohnungspreise zeigte der empirica-Blasenindex für Q2/2017 einen weiteren leichten Anstieg. Er liegt aktuell noch knapp unter dem Startniveau 2014, dies bezieht sich jedoch auf Deutschland insgesamt: Der Teilindex für Wachstumsregionen liegt bereits im positiven Bereich, und für die Top 7-Städte wird ein preisliches Rückschlagpotenzial von -28% gesehen. Der Branchenstimmung ist gemäß Deutsche Hypo-Index Juli 2017 im Wohnsegment jedenfalls weiter ausgesprochen positiv.

immobilienklima-nach-segmenten