vdp Immobilienpreisindices Q3.2016

Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) berichtet für das 3. Quartal 2016 von einem weiteren Anstieg der deutschen Immobilienpreise in allen von ihm beobachteten Teilsegmenten:

Marktsegment Preise ggü. Q3/2015 Mieten ggü. Q3/2015
Gesamt +6,7% ./.
Wohnen +6,7% ./.
Eigen­tums­­wohnungen +6,0% ./.
Ein-/Zwei­­familien­­häuser +6,5% ./.
Mehr­­familien­­häuser +7,1% +4,0%
Gewerbe +6,4% ./.
Büro +8,3% +3,3%
Einzel­handel +2,7% +0,7%

Die Preise stiegen in den letzten zwölf Monaten stärker als die Mieten. Der überproportionale Preisanstieg ist besonders ausgeprägt bei Mehrfamilienhäusern und Büroimmobilien, also den Anlageklassikern.

Schauen wir auf die Veränderungsraten über die Zeit, dann kann die Preisentwicklung bei Wohnimmobilien als sehr dynamisch beschrieben werden.

vdp2016q3res

Waren bei Wohnimmobilien vor einem halben Jahrzehnt Preissteigerungen von 4% im Jahr die Regel, sind es nun 6% und mehr: Der Preisanstieg steigt an.